Aktuelles / Notizen

14.12.2020

Abschiedsrede RR Christian Amsler


im Kantonsrat

Abschiedsrede Kantonsrat Regierungsrat Christian Amsler 14.12.2020

amsler_landolt_2020

Herr Kantonsratspräsident, 
Geschätzte Kolleginnen und Kollegen
Damen und Herren Kantonsrätinnen und Kantonsräte

Unser Kantonsratspräsident Lorenz Laich hat meine politischen Eckdaten aufgezählt. Über 30 Jahre in der Politik ist eine lange Zeit. Ich durfte sehr viel Positives erleben und werde vor allem die zahlreichen schönen Momente in meinen Lebensrucksack gepackt auf meine weitere Lebensreise mitnehmen.

Ich habe das sehr gerne gemacht und hätte mir natürlich gewünscht, dass dies irgendwann selbstgesteuert endet und nicht auf so einschneidende Art, wie es nun geschehen ist. Dieser Ausgang ist nicht einfach, aber ich muss ihn so annehmen. Die einen haben das sehr bereut und die anderen haben sich die Hände gerieben.
 
Ich bin dankbar, dass ich als Vorsteher des Erziehungsdepartementes die vielfältigen Dossiers Bildung, Kultur, Sport, Familien und Jugendpolitik, Aussenbeziehungen und Kirchen betreuen durfte. Dreimal wurde ich mit sehr guten Resultaten als Regierungsrat gewählt, bei der vierten Wahl nun leider nicht mehr.

Das Schaffhauser Erziehungsdepartement ED hat mit mir Kontinuität in der Amtsführung bekommen. Nachdem vorher diverse rasche Wechsel stattfanden, habe ich diesem schönen, aber auch sehr anspruchsvollen Departement die Treue gehalten, trotz diverser Wechselmöglichkeiten. Hier war es mir wohl, hier ist mein Herzblut.

Sehr schwierig waren in den letzten zwei Jahren die Entwicklungen rund um die BBZ Sache und die PUK Schulzahnklinik. Es gäbe da noch sehr viel zu sagen aus meiner Sicht - aber genug ist genug!

Insgesamt ist diese politische Amtsführung eine lange Zeit mit enormen Belastungen und stets auch prall gefüllter Agenda. Da bleibt vieles auf der Strecke.
Nach dem Schock der Abwahl habe ich aber meine vier letzten Monate im Amt voll durchgezogen und den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Ich bin es mir als unerschütterlicher Optimist gewohnt nicht rückwärts zu hadern, sondern die Energie vorwärtsgerichtet einzusetzen.

Dankbar bin ich für die der Sache verpflichtete, positive und kollegiale Zusammenarbeit im Regierungsgremium, in der FDP-CVP-JF Kantonsratsfraktion, im Erziehungsrat, im Berufsbildungsrat, im Hochschulrat und den weiteren Aufsichtsgremien. Ganz besonders gerne war ich aber mit meinen tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Erziehungsdepartement zusammen.

Meinem Nachfolger im Erziehungsdepartement, Regierungsrat Patrick Strasser, wünsche ich speziell alles Gute und wünsche ihm eine glückliche Hand, weiterhin besorgt zu sein für eine gute politische Arbeit zum Wohle unserer Kinder und Jugendlichen - diese haben es mehr als verdient und auch nötig.
Es liegt mir fern, Ihnen hier im Park Casino zum Abschluss Ratschläge zu erteilen oder gar Ihre politische Arbeit zu bewerten. Das machen andere schon zu Genüge.

Ich schliesse ein für mich lebensprägend gewordenes Buch und öffne gleichzeitig ein neues Buch fern der Politik, das sicherlich auch wieder spannende Inhalte bringen wird.

 Ich wünsche dem Kantonsrat, Ihnen persönlich und Ihren Familien in bewegten Zeiten nur das Allerbeste.
 
Schaffhausen, 14. Dezember 2020, RR Christian Amsler