Motivation

Amsler_Christian_2018_low
Christian Amsler, 1963

Mitglied der Schaffhauser Regierung seit 2010
Wohnort Stetten (SH)
Verheiratet mit Liliane Amsler-Baltiswiler, Vater von 3 erwachsenen Kindern
Vorsteher des Erziehungsdepartements und zuständig für die Bereiche Bildung, Jugend, Familie, Sport, Kultur und Aussenbeziehungen.
2014 und 2018 Regierungspräsident und 2018 Präsident der Internationalen Bodenseekonferenz IBK.                             

In der aktuellen Legislatur konnte viel erreicht werden, aber es warten auch viele neue Herausforderungen. Hier einige Beispiele:
Ein modernes Hochschulgesetz für Schaffhausen
Förderung der MINT Bestrebungen der Wirtschaft mit dem goTec!
Rascher Beitritt zur Interkantonalen Universitätsvereinbarung IUV stellt wichtige Freizügigkeit der Schaffhauser Studierenden sicher
Schaffhausen: 96% Abschlüsse auf der Sek II Stufe
PISA Ranking der Volksschule: Schaffhausen ist TOP Nr. 1
Neue moderne Stipendiengesetzgebung für den Kanton Schaffhausen
Umsetzung / Einführung des Lehrplans 21 in Schaffhausen
Spürbare Verstärkung der Förderung von Familien-, Jugend- und Kinderpolitik inkl. neugeschaffener Strukturen mit Bündelungseffekt in der entsprechenden Dienststelle 

Meine politischen Schwerpunkte und Ziele für die nächste Legislatur:
Bildung, Forschung & Entwicklung - das sind meine Kernthemen als Erziehungsdirektor > hervorragend aufgestelltes Bildungssystem weiterentwickeln und Problembereiche lösen (Lehrerlöhne, Integration, Schulstrukturen, Schulgesetzrevision)
Digitalisierung - Fit für die Zukunft mit einem ganzen Massnahmenbündel in den Bereichen Bildung, Gesellschaft und Verwaltung. Auch im ED ist Digitalisierung das Thema mit dem Konzept Medien und Informatik und dem Schwerpunkt Digitalisierung DIGI-ED
Wirtschaft und Finanzen - starker Standort Schaffhausen - Garant sein für attraktive Rahmenbedingungen für Gewerbe und Unternehmen
>Hohe Innovationskraft dank diversifiziertem Technologie-Ökosystem
>Starke industrielle Vergangenheit mit technologischer DNA nutzen
> Grenzüberschreitender MedTech & Material Science Cluster
Gesellschaft -  insbesondere demografischer Wandel - Proaktiv angehend auf der Basis des regierungsrätlichen Instruments der Demografiestrategie
Natur und Ökologie - Intakte Umwelt und Neuausrichtung der Energieversorgung gemäss der Energie- und Klimastrategie des Kantons Schaffhausen

Es stehen in der neuen Legislaturperiode 2021 - 2024 grosse Herausforderungen an, gerade auch in der Nachbewältigung der Corona Krise. Sehr gerne setze ich mich auch weiterhin zusammen mit Martin Kessler für die FDP in der Schaffhauser Regierung ein für einen lebenswerten und starken Kanton Schaffhausen.

Kessler_Martin_13

Martin Kessler, 1968
Mitglied der Schaffhauser Regierung seit 2017
Maschinen- und Wirtschaftsingenieur FH/NDS
Wohnort Trasadingen (SH)
Verheiratet mit Daniela Kessler-Stamm. Vater von zwei Töchtern, 21 und 12 Jahre
Vorsteher des Baudepartements und zuständig für die Bereiche Hoch- und Tiefbau, Verkehr, Energie, Raumplanung, Naturschutz, Denkmalpflege, Archäologie, Forst, Rheinfall
VRP EKS AG, VR KWS AG
2020 Regierungspräsident, vorher 10 Jahre Kantonsrat, Kantonsratspräsident 2014                                                                              www.martinkessler.sh 

In der aktuellen Legislatur konnte viel erreicht werden. Hier einige Beispiele:
Bau und Inbetriebnahme der Trainings- und Schiessanlage Solenberg für Polizei und Grenzwachtkorps
Zusammenführung der Tiefbauämter von Stadt und Kanton zu Tiefbau Schaffhausen TSH
Fusionsprojekt / Verkauf RVSH an die Stadt (VBSH)
Revision des Natur- und Heimatschutzgesetzes NHG
Fristgerechte Umsetzung von RPG1 (Revision Baugesetz, Einführung Mehrwertabgabegesetz und Revision des Richtplanes Kapitel Siedlung)
Revision des Richtplans Kapitel Wind und damit Schaffung der Basis zur Erstellung des Windparkes Chroobach
Definition der kantonalen Energiepolitik für die Periode 2018-2030
Attraktivierung des ÖV u.a. Angebotsverbesserung Linie 21

Meine politischen Schwerpunkte und Ziele für die nächste Legislatur:  

Projekte Bau- und Planung - Es gilt die grossen Bauprojekte ("Polizei- und Sicherheitszentrum" und "Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt") ohne Kostenüberschreitung und fristgerecht umzusetzen. Das Klosterareal muss zu einer für Stadt, Kanton und vor allem für die Bevölkerung stimmigen neuen Nutzung entwickelt werden. Nach der Inbetriebnahme des Galgenbucktunnels gilt es beharrlich die Planungen zur 2. Fäsenstaubtunnelröhre zu verfolgen. Aber auch der Langsamverkehr braucht vermehrt Beachtung.

Klima-/Energiepolitik - Dekarbonisierung und Elektrifizierung sind die Schlüssel zur Erreichung der Klimaziele. Verkehr und Heizung sollen möglichst fossilfrei werden. Gesetzgebung und angepasste Förderinstrumente müssen diesen Prozess unterstützen, ohne die Wirtschaft zu erdrosseln. Aus SH einbezahlte CO2-Gelder sollen von Bern zurückgeholt und lokal investiert werden. Wir brauchen eine unabhängigere, erneuerbare Energieversorgung. In PV, Wasser und Wind liegt noch viel Potential, wichtige Entscheide stehen an, unter anderem die Umsetzung der MUKEN 2014 und die Einführung eines Klima-/Energiefonds.

Finanz- und Wirtschaftspolitik - Dank WiFö und Steuerpolitik der vergangenen Jahrzehnte steht Schaffhausen heute ausgesprochen gut da. Dies ermöglicht uns die Corona-Krise zu bewältigen und gleichzeitig grosse Investitionen in die Zukunft zu machen. Das Ziel Anpassung an das Steuerniveau der Nachbarkantone ist stetig weiter zu verfolgen.

Gerade jetzt wo die Wirtschaft so stark leidet, ist freisinnige Politik gefragter denn je. Sehr gerne setze ich mich auch weiterhin, zusammen mit Christian Amsler, für die FDP in der Schaffhauser Regierung ein für einen lebenswerten und starken Kanton Schaffhausen.