Leserbriefe

....weil Amsler, Kessler, Fink und Star der Regierung gut anstehen!

leserbriefe sn

Leserbriefe sind oft die meist gelesenen Artikel einer Zeitung. Sie sind ein schnelles und effizientes Mittel, um eine Meinung einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Man geht davon aus, dass ein Leserbrief für einen großen Teil der Bevölkerung spricht. Leserbriefe können Probleme aufzeigen und manchmal auch viele Leser von einer Sache überzeugen. Das ist gerade im Wahlkampf sehr wichtig. Fazit: Leserbriefe erzielen ein starkes Ergebnis – bei einem verhältnismässig geringen Zeitaufwand.

Möchten Sie / möchtest du mich unterstützen bei den Wahlen 2020? Dann freue ich mich über einen persönlich verfassten Leserbrief zum Kandidaten Christian Amsler oder auch gerne zum Kandidaten-DUO der FDP, Martin Kessler und Christian Amsler.

Koordinatorin Leserbriefe im Wahlkomitee ist Kantonsrätin Hedy Mannhart > hedy.mannhart@gmail.com oder Mobile +41 79 350 07 72.

kessler goessi amsler  II 2020

Hier werden laufend Leserbriefe veröffentlicht:

Engagiert für das Schaffhauser Bildungswesen
Christian Amsler setzt sich mit Herzblut für eine starke Schaffhauser Bildung ein zum Wohle unser Kinder und Jugendlichen. Seine zahlreichen Erfolge können sich sehen lassen: Bei der Erreichen der Grundkompetenzen in der Volksschule ist Schaffhausen an der CH Spitze, eine neue moderne Stipendiengesetzgebung für den Kanton Schaffhausen, die Vorlagen zu vorschulischen Tagesstrukturen und schulbegleitenden Tagesstrukturen, die Umsetzung / Einführung des Lehrplans 21 in Schaffhausen, eine Medien & Informatikkonzeption an den Schaffhauser Schulen und die Förderung der MINT Bestrebungen der Wirtschaft mit dem goTec!

Zudem steht er für eine spürbare Verstärkung der Förderung von Familien-, Jugend- und Kinderpolitik. Durch seine beeindruckende politische Tätigkeit sorgt er für das Wohl unserer jüngsten Einwohnerinnen und Einwohner. Unser Erziehungsdirektor soll sich nach mir weiterhin so engagiert für eine starke Schaffhauser Bildung einsetzen. Christian Amsler wieder in den Regierungsrat!
Sigi Vogel, Neunkirch

sigi vogel

.............................................................................. 

Der Leistungsausweis ist intakt
Rückgrat, Mut, heisse Eisen anzupacken, und ein eindrücklicher Leistungsausweis – das sind Stichworte zu einem Politiker, der in den vergangenen Jahren wie kein zweiter diese mit voller Überzeugung in die Tat umgesetzt hat.

Da ist einmal der Leistungsausweis über all die Jahre, der vor den noch immer schwelenden Vorwürfen zu Schulzahnklinik und BBZ vergessen geht. Da ist der Politiker Amsler, der die Nähe zur Bevölkerung – ungeachtet der politischen Couleur – findet und sich besonders auch für die Jugend, den Sport und das Allgemeinwohl der Schaffhauser einsetzt. Da darf man ruhig auch auf sein umfassendes Netzwerk quer durch die Schweiz hinweisen und betonen, dass Christian Amsler sich in den Bereichen, die ihm nahe liegen, engagiert und immer unseren Kanton im Fokus hat.

Christian Amsler politisiert ohne Scheuklappen. Er hat stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Menschen und kann mit seiner kommunikativen Art gut auf alle Kreise der Bevölkerung zugehen. Mir gefällt auch, dass er den Mut hatte, sich anderen Herausforderungen zu stellen. Erfolglos, aber es hat klar gezeigt, dass sein Herz zweifelsohne für unseren Kanton und die Schaffhauser Bevölkerung schlägt, dies auch durch seine vielfältige Tätigkeit in der Politik, in Vereinen und in der Armee. Sein Rucksack ist gut gefüllt und umfassend.

Der Regierungsrat ist ein Gremium, das hervorragend zusammenarbeitet und gemeinsam schwierige Entscheide trifft. Ich stehe hinter Christian Amsler, er kann konsensgerichtet, gegenseitig Respekt zollend im Interesse des Kantons Schaffhausen die besten Ergebnisse erzielen.

Zusammen mit Martin Kessler, dem ruhenden Pol, dem grossen Schaffer, der immer bescheiden auftritt, verdient Christian Amsler wieder einen Platz im Regierungsrat.
Jürg Naef, Stetten

.............................................................................. 

Mit Hinterlist und Tücke gegen Amsler
Jeder Mensch macht Fehler, und wer von sich anderes behaupten kann, werfe den ersten Stein. Die Medienmitteilungen sowohl von der SVP/EDU- als auch der SP/Juso-Fraktion zeigen deutlich, was tatsächlich hinter dem Kesseltreiben gegen Christian Amsler steckt: Die Kritik an seiner Amtsführung ist politisch motiviert; beide genannten Fraktionen spekulieren nämlich auf seinen Sitz im Regierungsrat.

Das ist an sich rechtens, die Frage ist nur, wie dieser Wettkampf ausgetragen wird: transparent und ehrlich oder mit Hinterlist und Tücke. Mit anonymen Whistleblowern, mit auf dem Latrinenweg erhaltenen Informationen, mit ­intransparenten Machenschaften und viel Getöse versuchen diese Politiker Amsler zu desavouieren. Obwohl die ominös eingesetzte PUK kein Fehlverhalten Amslers nachweisen konnte, wird weiterhin gewühlt und mit Dreck nach ihm geworfen.

Ich finde solche Politik widerlich. Christian Amsler ist ein anständiger, ehrlicher, gradliniger und tüchtiger ­Regierungsrat mit Zivilcourage. Er hat all diese verleumderischen Anschul­digungen und Intrigen nicht verdient. Wer eine anständige, saubere und mutige Politik wünscht, wählt Christian Amsler wieder in den Regierungsrat.
Nathalie Zumstein, Schaffhausen

nathalie zumstein  

.............................................................................. 


Christian Amsler ist ein Macher
Die Anliegen der Schaffhauserinnen und Schaffhauser und die unseres Grenzkantons kennt Christian Amsler als langjähriger Regierungsrat mit grosser Erfahrung sehr fundiert. Wir sind überzeugt, dass er die für Schaffhausen wichtigen und richtigen Themen auch weiterhin aufgreifen und kraftvoll vertreten wird. Dank seines Erfahrungsrucksacks in Leben, Beruf und Politik weiss er, wie man in Verhandlungen parteiübergreifend zu tragfähigen, guten Lösungen kommt. Dank seiner Verwurzelung und vielfältiger politischer Arbeit kennt er den Kanton Schaffhausen, seine Kantonsteile und auch das nahe Ausland sehr gut. Die Anliegen des nördlichsten Kantons der Schweiz bringt er deshalb auch effizient und wirksam in schweizerischen Gremien ein. Christian Amsler wieder in den Regierungsrat!
Kurt und Sonja Bührer, Hofen   

kurt_buehrer

.............................................................................. 

Kompetent, engagiert und verlässlich
Seit vielen Jahren darf ich in verschiedenen Funktionen mit Christian Amsler zusammenarbeiten. Ich habe ihn immer als kompetenten und fairen Politiker erlebt, der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hält und diese versiert vertritt. Besonders aber schätze ich an ihm, dass er auch zuhören kann und andere Meinungen respektiert. Unser Kanton braucht auch in Zukunft eine Regierung, die tragfähige Lösungen erarbeitet. Deshalb wähle ich mit Überzeugung Christian Amsler zusammen mit Martin Kessler in den Regierungsrat.
Roger Paillard, Beringen 

"Ich unterstütze Christian Amsler und Martin Kessler, weil sie sachbezogen politisieren und konsensfähige Lösungen vertreten."

Roger Paillard Roger Paillard, Gemeinderat und Kandidat Gemeindepräsidium Beringen

.............................................................................. 

Ein Politiker nahe an den Menschen
Immer mal wieder wird der FDP vorgeworfen, dass sie eine Politik nur für die Wirtschafts- und Finanzwelt mache. Regierungsrat Christian Amsler steht aber für eine FDP des Brückenbauens, der gesellschaftlichen Fragen, der Kinder und Jugendlichen, der Familie, Sport und Kultur, der Bildung und der Umweltfragen. Die FDP umfasst viel mehr als nur Fragen der Finanzen, der Steuern und der Wirtschaft, wie den Freisinnigen immer wieder unterstellt wird. Der kommunikative Regierungsrat leistet Tag für Tag mit Herz engagierte Exekutivarbeit im Dienste der Schaffhauser Bürgerinnen und Bürger. Christian Amsler - kompetent, verlässlich, zupackend - verdient eine gute Wiederwahl in die Regierung.
Stephan Baumann, Beringen 

..............................................................................

Auch heisse Eisen anpacken
Christian Amsler ist ein Politiker mit Gestaltungswillen hat Kraft, Ausdauer und er ist sehr offen für Anliegen und zuverlässig in den Umsetzungen. Was er verspricht, hält er auch, seine Meinung ist klar und eindeutig. Politische Haltungen, die sich drehen wie eine Fahne im Wind, sind nicht sein Ding. Er ist kein Schönwetterpolitiker, sondern scheut sich nicht, auch unbequeme Dinge beim Namen zu nennen und heisse Eisen anzupacken. Er ist ein bodenständiger Regierungsrat der sich endlich mit den Problemen der „Schulzahnklinik“ und dem „BBZ“ mit offenem Visier und ohne Scheuklappen einsetzte und mutig mit Zivilcourage den Sachverhalt offengelegt hat. Christian Amsler steht geerdet auf dem Boden, er ist volksnah, geht auf Menschen zu und hat Sozialkompetenz, dass freut mich sehr.

Ich verurteile die üblen Anfeindungen seiner politischen Gegner und spreche ihm für die kommende Legislatur mein Vertrauen aus. Ich wähle aus Überzeugung Christian Amsler wieder in den Schaffhauser Regierungsrat.
René Sauzet Neuhausen 

rene_sauzet

.............................................................................. 

Verlässlichkeit und Menschlichkeit garantiert
Wer Christian Amsler näher kennt und mit ihm zusammenarbeitet, erlebt Verlässlichkeit, Menschlichkeit und Achtung vor dem Gegenüber. Was er verspricht hält er auch ein, seine Meinungen sind klar und eindeutig. Wechselnde politische Haltungen, die sich drehen wie eine Fahne im Wind sind nicht sein Ding. Er ist kein Schönwetterpolitiker, sondern scheut sich nicht, auch unbequeme Dinge beim Namen zu nennen und heisse Eisen anzupacken. Dies hat gerade auch der Fall BBZ gezeigt. Ich erlebe im Kontakt mit ihm immer wieder dass ihm das Wohl der Region Schaffhausen mit allen Bewohnerinnen und Bewohner am Herzen liegt. Christian Amsler hat in diversen Organisationskomitees seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Für die Vereine – Kultur hat er stets ein offenes Ohr. Auch für das Blasmusikwesen, das ich intensiv pflege, zeigte er immer ein grosses Interesse – da fehlte es dann auch nicht an einem finanziellen „ Zustupf  „aus dem Lotteriefond. Mit Überzeugung wähle ich darum Christian Amsler wieder in die Schaffhauser Regierung.
Hansjörg Bollinger, Schaffhausen
Organisator der traditionellen Neujahrskonzerte, ehemaliger Dirigent der Stadtmusik und Knabenmusik Schaffhausen sowie vom Musikverein Schleitheim. Zurzeit leite ich das Blasorchester Birndorf mit über 70 Musikantinnen und Musikanten 

hansjoerg_bollinger

.............................................................................. 

Christian Amsler zeigt Rückgrat und politische Haltung
In einem Porträt über Regierungsrat Christian Amsler habe ich einmal eines seiner Lebensmotto gelesen: "Verhalte dich anderen gegenüber immer so, wie du erwartest, dass sich deine Mitmenschen dir gegenüber verhalten." Das hat mir gefallen. Wenn alle nach dieser Maxime leben würden, hätten wir deutlich weniger Probleme auf unserem Globus. Christian Amsler weist sich über eine weltoffene und freiheitlich orientierte Grundhaltung aus, handelt glaubwürdig und lösungsorientiert und steht für mich für eine solide, realistische, gradlinige und berechenbare Politik. Ein Mann mit Rückgrat, der weitsichtig denkt und nicht nur im Hier und Jetzt und auch Unbequemes anpackt. Auf meinem Wahlzettel für den Regierungsrat steht am 30. August 2020 der Name Christian Amsler!
Bea Joos Schaffhausen  

.............................................................................. 

Die politische Polarisierung überwinden
Eine wesentliche Ursache dafür, dass die aktuelle Schaffhauser Politik nicht so recht vom Fleck kommt, liegt meiner Meinung nach in einer zunehmenden politischen Polarisierung und in einem daraus resultierenden mangelnden Willen zur Kompromissfindung begründet. So wird laufend die bewährte Schweizer Tugend der überparteilichen Zusammenarbeit mit den Füssen getreten. Stillstand statt Fortschritt ist das betrübliche Resultat. Mitte- und Vernunftpolitiker Christian Amsler wird dazu beitragen, die gegenwärtige politische Polarisierung zu überwinden und gemeinsam mit Gleichgesinnten konstruktiv nach Lösungen zu suchen. Darum ist er auch weiterhin mein Regierungsrat für Schaffhausen!
Franz Ebnöther, Neunkirch

franz_ebnoether 

..............................................................................

Grosser Einsatz für die Schaffhauser Schulen
Christian Amsler kennt die Schule von der Pike auf. Vom Praktikum in Beggingen über die Leitung des Didaktischen Zentrums bis zum Regierungsrat im Erziehungsdepartement zieht sich der Bereich Schule wie ein roter Faden durch seinen Werdegang. Er weiss, wovon wir Lehrpersonen sprechen und nimmt unsere Anliegen ernst. Seine Wertschätzung zeigt er auch den Schülerinnen und Schülern, sei es im Schulalltag oder bei Projekten. Für zukünftige Baustellen in der Bildungslandschaft ist es unerlässlich, dass ein ausgewiesener Fachmann sich darum kümmert. Christian Amsler macht das engagiert und kompetent. Und er kann seine Anliegen klar und verständlich kommunizieren. Deshalb wähle ich am 30. August Christian Amsler wieder in den Regierungsrat.
Barbara Germann-Meyer, Merishausen 

..............................................................................

Ich stehe zu Amsler
Viel Feind – viel Ehr. Schulzahnklinik? Der Berg hat eine Maus geboren. BBZ? Des Rektors Eigenwille ging wohl über die Hutschnur. Lehrerschaft unzufrieden? Die Knausrigkeit ist eher beim Kantonsrat und beim Gesamtregierungsrat zu suchen. Wer hat das heikle Erziehungsdepartement über Jahre treu geführt, ohne den üblich gewordenen Departementswechsel anzustreben? Christian Amsler. Er hat unsere Wiederwahl als Regierungsrat redlich verdient.
Eduard Joos, Schaffhausen

edi_joos

..............................................................................

Christian Amsler ist kein Dogmatiker
Die zunehmende Polarisierung in die eine oder andere Richtung macht mir je länger je mehr Sorgen. Ich will Politiker wählen, die mit einem offenen und breiten Horizont unterwegs sind. Christian Amsler verkörpert für mich gleichzeitig Fortschritt und Tradition, Freiheit und Gemeinsinn, sowie Heimat und Weltoffenheit. Seine Begeisterung für Schaffhausen ist immer spürbar. Er ist für mich typisch Schaffhausen. Gleichzeitig bodenständig und innovativ. Ein Politiker mit sozialem Verantwortungsgefühl, der sich stark für Bildung, Sport, Kultur und Wissenschaft engagiert. Mit klaren Positionen, aber immer fair und lösungsorientiert. Jenseits von ideologischen Schranken, und stets auf der Basis von Freiheit und Respekt.
Ich möchte, dass sich Christian Amsler auch künftig im Regierungsrat für unser Schaffhausen einsetzt.
Christian Egli, Herblingen 

.............................................................................. 

Amsler verdient Wiederwahl
Christian Amsler übt sein Amt als Bildungsdirektor und Sportminister seit bald 12 Jahren mit Engagement, Kompetenz und Passion aus. In dieser Zeit hat er mehrfach bewiesen, dass er eine veritable Bereicherung für die Exekutive unseres Kantons darstellt. Mir imponiert die ruhige, respektvolle und sachliche Art von Christian Amsler. Beeindruckend ist auch die Auftrittskompetenz des 56-jährigen Schaffhausers. Ich wähle Christian Amsler mit Überzeugung, weil er seine Arbeit nach wie vor mit grosser Freude ausübt, weil er dossierfest ist und weil es mir ein Anliegen ist, dass er die von ihm und seinem Team aufgegleisten Projekte im Bildungswesen in der nächsten Amtsperiode seriös abschliessen kann.
Stefan Balduzzi, Schaffhausen

stefan balduzzi

.............................................................................. 

Garant für Verlässlichkeit und Menschlichkeit
Ich kenne Christian Amsler und was er verspricht hält er auch, seine Meinungen sind klar und eindeutig. Wechselnde politische Haltungen sind nicht sein Ding und vor allem ist er kein Schönwetterpolitiker, dies hat gerade auch der Fall BBZ gezeigt. Einfach abzuwarten und nichts zu tun wäre deutlich einfacher gewesen und hätte mit Sicherheit weit weniger Staub aufgewirbelt. Ein heisses Eisen anzufassen und die Dinge beim Namen zu nennen schätze ich sehr an Christian Amsler, es hat genug andere Exekutivpolitiker auf allen politischen Ebenen, die vorprogrammiertem Ärger einfach aus dem Weg gehen. Christian Amsler ist auch ein Garant für Verlässlichkeit und Menschlichkeit. Als meine Tochter für ein Schulprojekt ein Interview mit einer Schaffhauser Persönlichkeit führen musste, durfte sie bei Christian Amsler vorbei und dieser hat sich auch für die Anliegen und Fragen meiner dazumal minderjährigen Tochter viel Zeit genommen. Perfekt vorbereitet hat Christian Amsler auf eine sehr bodenständige und wertschätzende Art die Fragen beantwortet und einem Teenager einen super Einblick in die Arbeit eines Regierungsrats gegeben. Mit Überzeugung wähle ich, und auch meine mittlerweile wahlberechtigte Tochter, Christian Amsler wieder in die Schaffhauser Regierung.  
Stefan Kunz, Beringen 

stefan_kunz

.............................................................................. 

BBZ und Schulzahnklinik 
Immer wieder hört man, Christian Amsler sei als Regierungsrat angezählt. Ist das so? Beschränken wir die Beurteilung einer Person auf zwei Vorfälle. An seiner Stelle hätte ich zwar anders gehandelt. Doch ich bin nicht Regierungsrat und werde mich hüten, ein solches Amt anzustreben. Im medialen und populistischen Umfeld braucht es dafür Menschen, die mit breiter Schulter dastehen und bei einer Kritik nicht aufgeben sondern Fehler erkennen, daraus lernen und vorangehen zum Wohle unserer Gemeinschaft.

Damit Schaffhausen im Konzert der anderen Regionen wahrgenommen wird, müssen wir uns bemerkbar machen. Deshalb wünsche ich mir einen Regierungsrat, der auftreten kann und unseren Kanton würdig vertritt. Eine Visitenkarte für Schaffhausen! Ich schätze die sichere und gewinnende Art von Christian Amsler als unseren «Aussenminister». Für eine positive Aussenwirkung und ein gutes Image des Kantons Schaffhausen in der Öffentlichkeit ist Christian Amsler eine sehr gute Wahl. Unter anderem deshalb wähle ich ihn wieder in den Regierungsrat!
Mäni Frei, Unternehmer, Neuhausen am Rheinfall

mäni_frei

.............................................................................. 

Garant für ein lebenswertes Schaffhausen
Ein lebenswertes Schaffhausen mit guten Rahmenbedingungen liegt Christian Amsler am Herzen. Er setzt sich ein für den Erhalt der Schaffhauser Natur mit hoher Lebensqualität, zeigt Herz für Familien- und Jugendpolitik, ist Garant für ein erstklassiges Schulsystem mit einer zukunftsgerichteten Berufsbildung und misst generell der Sicherheit der Bevölkerung eine hohe Priorität ein. Ich bin überzeugt, dass sich Christian Amsler als erfahrener, bisheriger Regierungsrat für alle Menschen in Stadt und Land auch weiterhin einsetzen wird. Ein Mann mit Rückgrat, der weitsichtig denkt und auch Unbequemes anpackt. Ich wähle Christian Amsler wieder in den Regierungsrat.
Monika Sauzet, Neuhausen am Rheinfall 

monika_sauzet

..............................................................................

Grosse Politerfahrung
Mit Überzeugung wähle ich Christian Amsler wieder als Schaffhauser Regierungsrat, weil er über eine breite politische Erfahrung verfügt. Er steht zudem für eine Stärkung der Eigenverantwortung ein und bunkert als Politiker nicht, sondern ist stets offen für Zusammenarbeit und Kooperation. Ich bin überzeugt: Die zahlreichen politischen Herausforderungen unseres Kantons wird er weiterhin zielorientiert und sachlich angehen. Er ist für mich ein zupackender und mutig voranschreitender Zeitgenosse. Was will man mehr? Christian Amsler steht auf meinem Wahlzettel für die Regierungswahlen am 30. August 2020!
Susanne Günter, Schaffhausen 

susanne_guenter

..............................................................................

Erfahrung ist alles (Klettgauer Bote)
Von einem Regierungsrat erwarte ich Erfahrung in der Mitarbeiterführung, Erfahrung im Umgang mit schwierigen Situationen und Erfahrung im Umsetzen von schwierigen Projekten. Das Amt als Regierungsrat ist kein Ausbildungsplatz, sondern ein schwieriges und sehr anspruchsvolles Amt, welches durch erfahrene Persönlichkeiten ausgeführt werden muss.
Der Kanton Schaffhausen kann es sich nicht leisten, eine Fehlbesetzung im Regierungsrat zuzulassen. Mit Christian Amsler und Martin Kessler haben wir amtierende Regierungsräte, welche ihr Engagement für Schaffhausen und ihre Erfahrung bewiesen haben.
Fabian Hell, Beringen

fabian hell

..............................................................................

Politikerfahrung zählt heute viel
Von einem Schaffhauser Regierungsrat erwarte ich einen gut gefüllten Rucksack mit vielfältigen Politerfahrungen. Er muss zudem die Schaffhauser DNA im Herzen tragen und mit Begeisterung für die Anliegen der Schaffhauser Bevölkerung eintreten. Christian Amsler bringt dies durch seine vielfältige Tätigkeit in Politik, Vereinen und Armee mit. Ein eindrücklicher Leistungsausweis! Führungserfahrung und politische Kompetenz – Christian Amsler ist wieder mein Regierungsrat.
Suzana Egli, Schaffhausen

.............................................................................. 

„Back to School“ mit Christian Amsler als Vorsteher des ED
Der 13. März veränderte unsere Schule schlagartig: anstelle des gewohnten Präsenzunterrichts musste innert weniger Tagen auf Fernunterricht umgestellt werden. Diese Umstellung erforderte von Behörden, Schulleitern wie auch von den Lehrpersonen grosse Flexibilität und Zusatzeffort. So auch von den Erziehungsberechtigten, die plötzlich 24h für ihre Kids zu sorgen hatten - auch für schulische Belange.
Die Umstellung auf Fernunterricht im Kanton Schaffhausen wurde vom Erziehungsdepartement unter der Leitung des Vorstehers Christian Amsler kompetent und vorausschauend geführt – ebenso die Rückführung zum normalen Schulbetrieb am 11. Mai. Regierungsrat Amsler informierte uns immer umfassend und direkt. Er und sein ED Team entwickelten zeitnah Richtlinien und fanden rasch Antworten und Lösungen auf Fragen aus den operativen Schulbetrieben. Dies schaffte für die Schulen Vertrauen und gab Handlungssicherheit.
Nun sind die Schulen wieder im Normalbetrieb und bestrebt, die entstandenen Corona-Lücken zu schliessen und rasch zum Schulbetrieb nach LP21 zurückzukehren. Für die tolle Unterstützung und Begleitung in den letzten Monaten sei dem ED, allen voran dem Vorsteher, herzlich gedankt - eine Wiederwahl von Christian Amsler Ende August ist für mich nur folgerichtig.
Fredy Meier, Schulpräsident Rüdlingen-Buchberg

fredy meier

............................................................................  

Christian Amsler zeigt sich offen für die Klimadebatte
In den grösseren Städten der Schweiz finden in jüngster Zeit vermehrt Klimakundgebungen statt von jungen Menschen, angeregt von der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg. ich finde es beeindruckend, dass sich die jungen Leute so engagiert in ganz Europa für dieses konkrete Anliegen einsetzen. Christian Amsler hat dazu gesagt, dass ihm engagierte Jugendliche lieber seien als nur lethargische, interessenlose Konsumenten. Immer mehr Menschen wissen, was mit der Klimakrise auf dem Spiel steht. Sie stärken die Kräfte, die sich seit vielen Jahren hartnäckig und kompetent für die natürlichen Lebensgrundlagen, für Offenheit, Vielfalt und Respekt unserem Planeten gegenüber einsetzen. Unsere Ressourcen sind endlich. Christian Amsler zeigte sich stets offen für Umweltthemen und stützt die Energiestrategie 2050 des Bundesrates. Das Thema geht uns alle etwas an, wir haben eine Verantwortung unseren Nachfolgegenerationen gegenüber. Nicht nur das Klima wird von unserem Verhalten arg gebeutelt. Der für den Kanton Schaffhausen lebenswichtige Rhein wird in den Sommermonaten durch den Bootstourismus strapaziert. Wasservögel, Fische, Amphibien und Insekten sind vom Regierungsrat in Zukunft zu schützen. Ich bin sicher, dass sich Regierungsrat Christian Amsler weiterhin engagieren wird.
Pierre-François Bocion, Stein am Rhein

pierre_bocion

.............................................................................. 

Christian Amsler, verlässlicher Partner der Schulen
Seit nunmehr knapp 20 Jahre darf ich an und für Kindergarten und Schule in Hemishofen arbeiten und habe dabei Christian Amsler mit seinem Team stets als verlässlichen, konstruktiven und pragmatischen Vorsteher des Erziehungsdepartementes erlebt. Er sucht und zeigt Nähe, ist stets offen für die Anliegen unserer Landschule und bot und bietet Hand für Lösungen stets zum Wohl unserer Schülerinnen und Schüler. Ich wünsche mir weiterhin einen Erziehungsdirektor Christian Amsler, der sich mit Augenmass für eine starke Schaffhauser Bildung einsetzt. Ich wähle ihn darum wieder in den Regierungsrat.
Matthias Tanner, Hemishofen

matthias_tanner

.............................................................................. 

Solide-bürgerlich-erfahren
In anspruchsvollen Zeiten braucht es mehr denn je die solide, bürgerliche Mitte. Dazu braucht es auch Erfahrung und die Gewährleistung von einer liberalen und freiheitlichen Politik. Die beiden FDP Regierungsräte Christian Amsler und Martin Kessler sind Garanten dafür und verdienen eine gute Wiederwahl durch den Schaffhauser Souverän. Ich will Schaffer und Macher mit realistischem Politikkompass in der Schaffhauser Regierung und keine Polarisierung. Davon haben wir schon genug in der Politik. Ich wähle Christian Amsler und Martin Kessler in den Regierungsrat.
Hedy Mannhart, Neuhausen am Rheinfall 

hedy_mannhart

 ..............................................................................

Führungserfahrung zählt heute viel (SN)
Von einem Regierungsrat erwarte ich einen gut gefüllten Rucksack mit vielfältigen Führungserfahrungen. Er soll seine Mitarbeitenden im Departement motivieren und mitnehmen können. Er soll sie begeistern können für die Zielerreichung. Es braucht politische Kompetenz und Menschlichkeit im Umgang mit den Bürgern, Behörden und Amtsstellen. Christian Amsler und Martin Kessler bringen dies durch ihre vielfältige Tätigkeit in Politik, Wirtschaft und Vereinen mit. Ein eindrücklicher Leistungsausweis! Führungserfahrung und politische Kompetenz – Christian Amsler und Martin Kessler in den Schaffhauser Regierungsrat.
Fabian Hell, Beringen 

..............................................................................

Grosse Politerfahrung
Mit Überzeugung wähle ich Christian Amsler und Martin Kessler in den Schaffhauser Regierungsrat, weil sie beide über eine breite politische Erfahrung verfügen. Sie stehen zudem für eine Stärkung der Eigenverantwortung ein und bunkern als Politiker nicht, sondern sind stets offen für Zusammenarbeit und Kooperation. Die zahlreichen politischen Herausforderungen gehen sie zielorientiert und sachlich an. Beide sind sie für mich zupackende und mutig voranschreitende Zeitgenossen.
Was will man mehr? Christian Amsler und Martin Kessler stehen auf meinem Wahlzettel für die Regierungswahlen am 30. August 2020!
Beat Hedinger, Wilchingen

Beat_Hedinger

..............................................................................

Garant für Verlässlichkeit und Menschlichkeit
Wer Christian Amsler und Martin Kessler näher kennt und mit ihnen zusammenarbeitet erlebt Verlässlichkeit, Menschlichkeit und Achtung vor dem Gegenüber. Was sie versprechen halten sie auch ein, ihre Meinungen sind klar und eindeutig. Politische Haltungen, die sich drehen wie eine Fahne im Wind, sind nicht ihr Ding. Sie sind keine Schönwetterpolitiker, sondern scheuen sich nicht, auch unbequeme Dinge beim Namen zu nennen und heisse Eisen anzupacken. Ich erlebe im Kontakt mit den Beiden immer wieder, dass ihnen das Wohl der Region Schaffhausen mit allen Bewohnerinnen und Bewohner am Herzen liegt. Mit Überzeugung wähle ich darum am 30. August 2020 Christian Amsler und Martin Kessler in den Schaffhauser Regierungsrat.
Daniel Stauffer, Neunkirch 

daniel_stauffer

..............................................................................

Gute Gründe für zwei fähige Regierungsräte

Ich wähle Christian Amsler und Martin Kessler in den Regierungsrat, weil
- sie für Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit in Schaffhausen besorgt sind.
- sie für eine wirtschafts- und gewerbefreundliche Politik stehen, die das Unternehmertum fördert und Arbeitsplätze schafft.
- für sie optimale Rahmenbedingungen für die Wirtschaft wichtig sind.
- sie sich schon bisher mit Engagement für den Wohn- und Wirtschaftsstandort Schaffhausen eingesetzt haben.
Brigitta Hinterberger, Beringen 

Brigitta_Hinterberger

..............................................................................

Schaffhausen liegt ihnen am Herzen
Ein lebenswerter Lebens- und Wirtschaftsstandort Schaffhausen liegt Christian Amsler und Martin Kessler am Herzen! Sie setzen sich für den Erhalt der Schaffhauser Natur mit hoher Lebensqualität ein, für genügend Arbeitsplätze, für ein attraktives Umfeld für Unternehmer, zeigen Herz für Familien- und Jugendpolitik, sind Garanten für ein erstklassiges Schulsystem mit einer zukunftsgerichteten Berufsbildung und messen generell der Sicherheit der Schaffhauser Bevölkerung eine hohe Priorität ein. Eine gute Wahl!
Theresia Derksen, Schaffhausen 

theresia_derksen

..............................................................................

Offenheit für die aktuellen Herausforderungen
Die aktuelle Politik mit zahlreichen Herausforderung in den Bereichen Wirtschaft, Klima, Energie, Bildung und Finanzen braucht mehr denn je eine verlässliche Politik und keine Scheuklappen für die angezeigten Lösungen für die Zukunft. Christian Amsler und Martin Kessler sind für mich Garanten für eine verlässliche, zukunftsgerichtete Politik ohne realitätsfremde Experimente. Die beiden FDP Regierungsräte verdienen eine gute Wiederwahl, denn sie stehen für Verlässlichkeit, Offenheit, Menschenorientierung und für solide Erfahrung.
Thomas Hauser, Schaffhausen

thomas_hauser

.............................................................................. 

Die liberale Kraft der Mitte im Regierungsrat
Die Schaffhauser Politik wird in meiner Wahrnehmung zunehmend geprägt von Polarisierung und Zeit, die in der harten, aber wenig zielführenden Politdebatte vertrödelt wird. Dabei gäbe es ganz viele wesentliche Dinge, die es für die Prosperität des Standortes Schaffhausen anzupacken gilt. Dies traue ich den beiden vernünftig politisierenden FDP Regierungsräten Christian Amsler und Martin Kessler zu. Sie machen einen guten Job, haben breite Schultern, ertragen politische Anfeindungen und lassen sich dadurch nicht abbringen vom kontinuierlichen Schaffen für das Wahlergehen von uns Schaffhauserinnen und Schaffhauser. Sie verdienen eine ehrenvolle Wiederwahl in den Schaffhauser Regierungsrat.
Nihat Tektas, Neuhausen am Rheinfall 

nihat_tektas

.............................................................................. 

Die bürgerlichen Kandidaten
Christian Amsler und Martin Kessler verfügen über eine rasche Auffassungsgabe und eine wohltuende Lösungsorientiertheit. Wo andere nur reden, handeln sie.
Dank einem gut gefüllten Rucksack aus Politik und Beruf verfügen sie über eine hohe Führungs- und Sozialkompetenz, die sie gewinnbringend in den Schaffhauser Regierungsrat einbringen. Ich schätze an den beiden Politikern ihre klar bürgerlich-liberale Haltung und dass sie stets sachbezogen politisieren und konsensfähige Lösungen anstreben. Genau das, was es im Schaffhauser Regierungsrat braucht. Christian Amsler und Martin Kessler sind die richtige (Wieder-)Wahl auf meinem und Ihrem Wahlzettel!
Georg Meier, Schleitheim 

georg_meier

.............................................................................. 

Führungserfahrung und politische Kompetenz für den Schaffhauser Regierungsrat
Christian Amsler hat als langjähriger Stettemer Gemeindepräsident, Kantonsrat und nun im elften Jahr als Regierungsrat reichhaltige Exekutiv- und Legislativerfahrung mit breitem Leistungsausweis sammeln können. Ebenso Martin Kessler: Als langjähriger Kantonsrat und Kantonsratspräsident 2014 ist er nun als engagierter Baudirektor der aktuelle Schaffhauser Regierungspräsident. Politisch machbare Wege bei vielschichtigen Fragestellungen liegen ihnen am Herzen und stets schätzte ich, dass sie komplexe Inhalte verständlich und klar rüberbringen können. Ihr Organisationsgeschick und Ihre Managementfähigkeiten haben sie mehrfach unter Beweis gestellt. Mit Überzeugung schreibe ich Christian Amsler und Martin Kessler auf meinen Wahlzettel bei den Wahlen in den Schaffhauser Regierungsrat.
Marcel Sonderegger, Schaffhausen

Marcel_Sonderegger

.............................................................................. 

Gesunder Kanton dank solider Leistung 

Der Kanton Schaffhausen ist gut unterwegs. Das hat nicht zuletzt mit der bisherigen Zusammensetzung des Regierungsrates und den darin vertretenen Persönlichkeiten zu tun: den drei bisherigen Bürgerlichen Christian Amsler, Martin Kessler und Cornelia Stamm Hurter. In den kommenden schwierigen Jahren gilt es, das Erreichte zu festigen, zum Wohl unseres Kantons d.h. von uns allen. Behalten wir also die jetzige Zusammensetzung und bestätigen wir die drei Bisherigen Amsler, Kessler und Stamm Hurter im Amt. Und wählen wir neu Dino Tamagni in den Regierungsrat, wie schon Martin Kessler ein KMU-Vertreter, der weiss, was klug haushalten heisst. Alle vier Kandidierenden wissen, dass der Staat für die Bürger da ist und nicht umgekehrt. Sie verdienen darum unser Vertrauen.

Regina und Felix Hunziker-Blum, Schaffhausen

felix_hunziker regina_hunziker

.............................................................................. 

Gute Gründe für zwei fähige Regierungsräte

Ich wähle Christian Amsler und Martin Kessler in den Regierungsrat, weil sie für Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit in Schaffhausen besorgt sind; weil sie für eine wirtschafts- und gewerbefreundliche Politik stehen, die das Unternehmertum fördert und Arbeitsplätze schafft; weil für sie optimale Rahmenbedingungen für die Wirtschaft wichtig sind; weil sie sich schon bisher mit Engagement für den Wohn- und Wirtschaftsstandort Schaffhausen eingesetzt haben.

Rita Flück Hänzi, Neuhausen am Rheinfall

..............................................................................

Ein Mann von Format

Weitsicht, Herzblut und offene ­Kommunikation. Deshalb gehört Christian Amsler auch weiterhin unser Vertrauen.

Hansueli Amacher, Schaffhausen

 ..............................................................................

 

Mitte- und Sachpolitik statt Diffamierungen

Eine wesentliche Ursache dafür, dass die aktuelle Schaffhauser Politik nicht so recht vom Fleck kommt, liegt meiner Meinung nach in einer zunehmenden politischen Polarisierung und in einem daraus resultierenden mangelnden Willen zur Kompromissfindung ­begründet. So wird laufend die ­bewährte Schweizer Tugend der überparteilichen Zusammenarbeit mit den Füssen getreten. Stillstand statt Fortschritt ist das betrübliche Resultat. Aus eigener politischer Erfahrung weiss ich, wie wichtig in der Zusammenarbeit der gegenseitige Respekt und das Zuhören-Können ist. Leider findet heute kaum mehr eine wirklich sachliche Diskussion statt. Persönliche Diffamierungen und Beleidigungen gehören leider längst zur ­Tagesordnung.

Das muss sich wieder ändern, wenn Fortschritt erreicht werden will. Mitte- und Vernunftpolitiker Christian Amsler wird dazu beitragen, die gegenwärtige politische Polarisierung zu überwinden und gemeinsam mit Gleichgesinnten konstruktiv nach Lösungen zu suchen. Darum ist er auch weiterhin mein ­Regierungsrat für Schaffhausen!

Nadja Baumann, Beringen

..............................................................................

Kanton an nationale Spitze geführt

In Schaffhausen sind wir mit bürgerlicher Politik bislang gut gefahren, wie gerade die aktuelle Krise wieder zeigt: Gute Rahmenbedingungen, wettbewerbsfähige Firmen mit attraktiven Stellen, verbunden mit Ausgabendisziplin, füllen die Staatskasse in guten Zeiten, sodass Spielraum in schwierigeren Zeiten besteht. Eine Politik, wie sie Christian Amsler vertritt, der sich nicht scheut, sich für seine Herzensangelegenheit Bildung einzusetzen und Leistung von Verwaltung wie Lehrkörper zu fordern, auch wenn man sich so nicht nur Freunde schafft. So hat sein «Schaffhauser Team Bildung» unsere Schulabgänger aller Stufen an die ­nationale Spitze geführt. Dies mit dem beschränkten verfügbaren Budget – eine tolle Leistung aller Beteiligten!

Auch in Coronazeiten hat Cristian Amsler kühlen Kopf bewahrt, Bedenken der Eltern wie Lehrerschaft aufgenommen und mit Augenmass unsere Schulen durch den Lockdown geführt, so wurden zum Beispiel wichtige Aufnahme- und Abschlussprüfungen an der Kanti durchgeführt (anders als in anderen Kantonen) sowie der Schul­betrieb direkt mit Regelklassen wiederaufgenommen. Dies entlastet berufs­tätige Eltern und lässt die Bildungs­lücke nicht zu gross werden.

Nicht alles lief perfekt in seinem ­Bereich in den letzten Jahren, sicherlich würde er aus heutiger Sicht einiges ­etwas anders angehen. Wichtig ist ein gradliniger Charakter, seine hervor­ragende Fachkompetenz im Bildungs­bereich und ein eindrücklicher Leistungsausweis – überzeugt schreibe ich Christian Amsler zusammen mit Martin Kessler auf meinen Wahlzettel.

Reto Meili, Schaffhausen

.............................................................................. 

Mit Herz, Kopf und Rückgrat

In den persönlichen Begegnungen ­erlebe ich Regierungsrat Christian ­Amsler als sehr offenen Menschen, dem der Kanton Schaffhausen sehr am Herzen liegt. Was er verspricht, hält er auch, seine Meinung ist klar und eindeutig. Er ist kein Schönwetterpolitiker, sondern scheut sich nicht, auch unbequeme Dinge beim Namen zu nennen und heisse Eisen anzupacken. Der Fall am BBZ hat dies eindrücklich bewiesen. Als «stiller Politbeobachter» bin ich mehr als erstaunt, wie Schaffhauser Medien sowie andere (bürgerliche) Parteien bei Christian Amsler auf den Mann spielen. Das Vorgehen einzelner Politiker und Parteien erzeugt nicht gerade Vertrauen in die Schaffhauser Politik. Der Umgang mit und die Anfeindungen gegenüber einem verdienten Schaffhauser Politiker und Menschen, wie es Christian Amsler ist, verurteile ich. Schade, dies müsste wirklich nicht sein!

Ich spreche ihm für die kommende Legislatur mein vollstes Vertrauen aus.

Gianni Mazzeo, Schaffhausen

.............................................................................. 

Stets offen gegenüber der Kultur

Schaffhausen ist eine Kulturregion erster Güte. Christian Amsler, der in der Regierung für Kultur zuständige Vorsteher des Erziehungs- und Kulturdepartements, hat mir immer wieder eindrücklich gezeigt, wie er die Kultur fördert und welch hohen Stellenwert er ihr beimisst. So hat er mich und den Kunstverein unter anderem auch stark darin unterstützt einen Skulpturenweg hier in Schaffhausen und entlang des Rheins zu etablieren. Dieser neu geschaffene Hochrhein-Kunstweg ist integriert in die grenzüberschreitenden Regio-Kunstwege.

Gerade weil er sehr kulturaffin handelt und sich des Werts und der positiven Wirkung der Kultur auf die Menschen bewusst ist, wähle ich den bisherigen Kulturdirektor Christian Amsler wieder in den Regierungsrat. Wem eine starke Kulturszene Schaffhausen am Herzen liegt, tut es ebenso.

Beatrice Schäfli, Schaffhausen

..............................................................................

Zwei, die nicht sofort einknicken

Ich sehe den Plakatwald an und staune: Offenbar gibt es Kandidierende, welche sich für ihre Parteizugehörigkeit schämen. Oder gibt es einen anderen Grund, warum eine der grossen Parteien sowohl auf die gewohnte Farbe wie auch auf jegliche Bezeichnung verzichtet?

Ich bevorzuge Kandidaten, welche zu ihrer Weltanschauung stehen. Von Christian Amsler und Martin Kessler wissen wir, dass sie für eine liberale und bürgerfreundliche Politik stehen und dass sie nicht bei jedem Gegenwind einknicken. Deshalb schreibe ich ihre Namen auf meinen Wahlzettel – ich hoffe, Sie tun es auch!

Werner Käser, Stein am Rhein

.............................................................................. 

Diese drei Punkte sprechen für Amsler

Ich wähle Christian Amsler wieder, weil er noch immer begeistert und begeisternd für unsere Jugendlichen kämpft, damit sie gesund und gut gerüstet in die Zukunft starten können. Ich wähle Christian Amsler wieder, weil er seit Jahren dem Erziehungsdepartement treu geblieben ist, obwohl wir Lehrkräfte (ich gehörte selber 40 Jahre lang dazu) eine schwierig zu regierende ­Berufsgruppe sind. Ich wähle Christian Amsler wieder, weil er es gewagt hat, bei einem groben Foul die Gelbe und schliesslich sogar die Rote Karte zu ­ziehen, obwohl ihm seine Gegner mit Vergeltung drohten.

Arthur Meister, Thayngen

.............................................................................. 

Vier Bürgerliche auf den Wahlzettel

Mit Christian Amsler und Martin Kessler stellen sich zwei erfahrene Regierungsräte zur Wiederwahl. Christian Amsler ist jemand, dem die Bildung unserer Jugend nun wirklich am Herzen liegt. Gerne vertritt er mit Bravour Schaffhausen auch nach aussen. Zudem hat er bewiesen, dass er harte Zeiten aushalten kann, weiterkämpft und auch vor schwierigen und unpopulären Entscheiden nicht zurückschreckt.

Martin Kessler habe ich in dieser Legislatur als echten «Chrampfer» kennengelernt. Sein Departement hat grosse Aufgaben zu bewältigen, die unter seiner Leitung auf Kurs sind. Martin Kessler ist ein Mann aus dem Gewerbe, und man merkt, dass er weiss, was es braucht, damit wir alle Arbeit und Verdienst haben. Aus meiner Sicht gehören die zwei FDP-Regierungsräte auf jeden Wahlzettel. Wenn dann auch noch Cornelia Stamm-­Hurter und Dino Tamagni gewählt werden, kann unsere Regierung engagiert weiterarbeiten zum Wohl von Schaffhausen.

Stephan Schlatter-Tanoue, Schaffhausen 

bild wahlen