Agenda - hier treffen Sie mich

03.11.2012

JUPA - Jugendsession


Das Jugendparlament lebt wieder auf!

Jugendsession 2012 - Als Götti des JUPA freue ich mich darüber, dass die Jugendsession wieder Realität wird!

Die erste Schaffhauser Jugendsession steht vor der Tür! Am Samstag, 3. November 2012 hast du und weitere 59 die Möglichkeit im Kantonsratssaal zu debatieren, Forderungen zu erarbeiten und die Politik mitzugestalten. Sei dabei und melde dich noch heute an.

Hier findest du alle Infos!

Was ist die Jugendsession?

Als politisches Organ des Jugendparlaments bietet die Jugendsession einmal im Jahr die Möglichkeit in einer Themengruppe zu diskutieren und Forderungen zu erarbeiten. Teilnehmen können alle Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren aus der Region Schaffhausen. 2012 findet die erste Jugendsession statt. Debattiert wird im Kantonsratssaal in Schaffhausen.

Ablauf der Jugendsession

Die eintägige Jugendsession wird in einen Gruppenarbeitsteil und einen Teil im Plenum unterteilt. Am Vormittag wird in den Themengruppen diskutiert und Forderungen werden ausgearbeitet.

Nach dem Mittagessen geht es weiter in der Themengruppe. Es wird über die Forderungen der anderen Gruppen diskutiert und Änderungsanträge können gestellt werden.

Anschliessend geht es im Plenum weiter. Die Themengruppen stellen ihre Forderung(en) vor und es wird kurz darüber diskutiert. Anschliessend kann im Kantonsratssaal und in der Rathauslaube debattiert werden, bevor es zur Schlussabstimmung geht, wo über die Forderungen abgestimmt wird.

Unser Motto: Mir nämed's id'Hand

Unsere Themen

Umweltpolitik - Lieber ein Atomkraftwerk im Aargau, statt einem Windrad auf dem Randen?

Der Atomausstieg wurde letztes Jahr beschlossen. Bis ins Jahr 2034 soll der Ausstieg realisiert werden. Erneuerbare Energien sollen den jetzigen Anteil an Atomenergie ersetzen. Dabei sollen Wasserkraft oder Windkraft einen grossen Anteil beisteuern. Wie sollen erneuerbare Energien gefördert werden? Wie kann der Kanton Schaffhausen rund 80% Strom aus Kernkraftwerken kompensieren? Wie können Grossprojekte im Bereich Wasser- und Wind- kraft mit dem Landschaftsschutz vereinbart werden?

Bildungspolitik - Sich dumm sparen?

Das vorgesehene Sparpaket der Regierung sieht Einsparungen von 8.7 Millionen Franken im Bildungsbereich vor. Weniger Plätze in Sonderschulen, weniger Klassen an den Kantonsschulen und ganz allgemein weniger Lektionen und weniger Lehrpersonal sind vorgesehen.

Öffentlicher Verkehr - Teure Stehplätze?

Die Billetpreise im öffentlichen Verkehr werden Jahr für Jahr erhöht. Am 1. Mai 2012 stiegen so die Preise für die Mehrfahrtenkarten um 20 Prozent. Die Sitzplatzzahlen werden im Gegenzug jedoch nicht immer erhöht, selbst wenn der öffentliche Verkehr durch den neueingeführten integralen Tarifverbund zusätzlich an Attraktivität gewinnt. Somit bezahlen die Passagiere hohe Ticketpreise für Stehplätze.

Freizeit in Schaffhausen - Ab nach Zürich!

Immer mehr junge Leute versetzen den Lebensmittelpunkt nach Zürich, da die Ausbildungs-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten, um einiges attraktiver sind als in Schaffhausen. Die Jugendlichen sollen in dieser Gruppe Wege finden und Vorschläge erarbeiten, wie das Leben für die Jugendlichen in Schaffhauser attraktiver gestaltet werden könnte.

Demographischer Wandel - Altersheim Schaffhausen

Der Kanton Schaffhausen leidet unter den Folgen einer extremen Überalterung. Die jungen Menschen wandern ab und kommen nicht mehr zurück. Der Altersdurchschnitt der Bevölkerung ist einer der höchsten in der Schweiz. Der Arbeitsmarkt und die Sozialwerke stehen somit vor grossen Herausforderungen. Welches sind die Gründe dafür? Wie könnte Schaffhausen attraktiver werden, damit mehr junge Menschen nach Schaffhausen ziehen? Wie soll die Gesellschaft und der Arbeitsmarkt mit der zunehmenden Alterung der Bevölkerung umgehen?

Die Gruppe mit Biss - Aktualität ist Trumpf!

Die Gruppe mit Biss beschäftigt sich mit einer Projektausarbeitung für die IBK (Internationale Bodenseekonferenz). Wird die Projektidee im Schlussplenum angenommen, nehmen wir am Wettbewerb teil. Für die Gewinner winken Preise im Gesamtwert von 15'000 Euro.

Anmeldeschluss: Sonntag, 7. Oktober 2012

http://www.jupa-sh.ch/