Agenda - hier treffen Sie mich

22.08.2010

Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest ESAF 2010


In Frauenfeld findet der grösste Schweizer Sportanlass statt. Kultiges Brauchtum und starke Männer im Sägemehl!

Als Gast der Migros Ostschweiz besuche ich das diesjährige ESAF.

Obmann des Schweizerischen Verbandes ist einer meiner geschätzten Mitarbeiter im Erziehungsdepartement, BBZ Rektor Dr. Ernst Schläpfer. Der ehemalige Schwingerkönig steht einem Riesenverband mit über 50'000 Mitgliedern vor.


http://www.esv.ch/verband-organe-zentralvorstand.php

Der schwungvollste Verband der Schweiz

Seit über 100 Jahre wird einheitlich unter dem «Dach» Eidgenössischer Schwingerverband (ESV) um die Wette geschwungen. Das «Anschwingen» ging 1895 über das Sägemehl, als der ESV in Bern gegründet wurde.

Der Mitgliederanstieg über die Jahre ist eindrücklich: Waren es 1914 erst 3'411 Mitglieder, so zählte der Verband 1944 bereits 13'100. Heute darf der ESV auf die Unterstützung von über 50'000 Schwingerfreunden zählen.

Der ESV besteht aus folgenden fünf Teilverbänden:

- Bernisch-kantonaler Schwingerverband (BKSV)

- Innerschweizerischer Schwingerverband (ISV)

- Nordostschweizerischer Schwingerverband (NOSV)

- Nordwestschweizerischer Schwingerverband (NWSV)

- Südwestschweizerischer Schwingerverband (SWSV)

Der Festakt

Der einmalige Festakt präsentiert Brauchtum und Modernes. Thurgauer Vereine bestreiten den fulminanten Festakt, der eine einmalige Kombination zwischen Grussworten udn Unterhaltung schafft.

Am Sonntagmorgen des Eidg. Schwing- und Älplerfest findet um 09.30 Uhr der farbenfrohe Festakt statt. Im schwungvollen Takt der Stadtmusik Frauenfeld und des Musikvereins Islikon-Kefikon marschieren die Fahnendelegationen in die Thurgau-Arena ein. Traditionsgemäss übergibt der Fahnenträger des letzten ESAF, 2007 in Aarau, die Fahne an Ernst Schläpfer, Obmann des Eidgenössischen Schwingerverbandes. Die Jodlerclubs überbringen in Form eines schweizerischen Gesamtchors unter der Leitung der Dirigentin Miriam Schafroth ihre gesanglichen Grüsse.

Dann wird es laut in der Thurgau-Arena: Die "Ischellner Immenberg" marschieren mit ihren riesigen Treicheln ein. Etwas sanftere Töne schlagen die Alphornbläser an. Modern wird's mit dem Turnverein Dussnang-Oberwangen. Im "Thurgauer Most-Express" fährt die Bundespräsidentin Doris Leuthard ein und dann ist das Publikum gefordert: Die Dani Felber Big Band, zwei Jodlerinnen und eine Akkordeonistin sorgen zusammen mit Nicolas Senn für einen traditionellen und modernen Schlusspunkt, bevor sich alle Beteiligten mit dem Festmarsch "Jeder ein König", komponiert von Sepp Silberberger, verabschieden.

Ein Besuch auf dem Festgelände lohnt sich!

Drei Tage voller Sport, Kultur, Folklore und Emotionen

Jodler, Alphornbläser und Fahnenschwinger erzeugen mit schweizerischem Brauchtum und Traditionen eine stimmungsvolle Festatmosphäre. Und auch Modernes wird geboten. Im direkten Umfeld zur Arena befinden sich die Festzelte, das Schwingerdorf, der Gabentempel mit Festwirtschaft und zahlreiche Aussenstände mit kulinarischen Köstlichkeiten und Einkaufsgelegenheiten.

Die TV-Direktübertragungen aus der TG-Arena ins Festgelände, das abwechslungsreiche Unterhaltungsprogramm und die anregende Feststimmung sorgen für ein spannendes und erlebnisreiches Wochenende in Frauenfeld. Freuen Sie sich bereits jetzt auf herzliche Begegnungen und bleibende Erinnerungen.

Das Festprogramm

Ab Freitag, 13. August 2010

Eröffnung Gabentempel mit Festwirtschaft

Freitag, 20. August 2010

- 14.00 Uhr Eröffnung des Festgeländes

- Fahnenempfang auf dem Bahnhof Frauenfeld

- Festumzug durch die Stadt Frauenfeld

- Offizielle Eröffnung des Festgeländes mit Festbetrieb am Abend

- Grosses Unterhaltungsprogramm mit verschiedenen Darbietungen

Samstag, 21. August 2010

- Schwingen, Steinstossen, Hornussen

- Über 20'000 Sitzplätze in den Festzelten

- Marktstände

- Grosses Unterhaltungsprogramm mit verschiedenen Darbietungen

- TV-Sendung von SF direkt aus dem Festgelände

Sonntag, 22. August 2010

- Schwingen, Steinstossen, Hornussen

- Festzelte, Schwingerdorf, Marktstände

- Offizieller Festakt

- Final Steinstossen in der Arena

- Rangverkündigung in der Arena, anschliessend fröhlicher Festausklang